Teichordnung

Angeln nur mit Fischereiprüfung!

Der Angler hat für waidgerechtesVerhalten und Angeln zu sorgen.
Es gelten die gesetzlichen Fischereiregeln.

Das Angeln ist nur mit einem gültigen Tagesschein erlaubt.
Bei Benutzung einer nicht angemeldeten Angel werden 20,-€ nachberechnet. Weitergeben einer Angel an Andere ist nicht erlaubt.

Der Tagesschein gilt immer nur für einen Teich.
Bei einem Wechsel des Teiches muß nachgezahlt werden.

Verlässt der Angler die Anlage, muß er ein eventuelles Wiederkommen anmelden.
Dies gilt besonders bei gemieteten Teichen.

Jegliches Anfüttern sowie Köderfische sind untersagt.
Der am Haken befindliche Fisch muß mit einem Unterfangkescher gelandet und im Anschluß direkt betäubt und getötet werden.

Setzkescher sind nicht erlaubt.

Das Fischen ist nur mit Einzelhaken erlaubt.
Verbotene Köder: Spinner, Blinker, Wobbler, etc.
Das Fangen mit dem Kescher ist verboten.
Ausnehmen am Wasser ist strengstens untersagt!

Jeder Angler hat seinen Platz sauber und aufgeräumt zu verlassen.
Müll( besonders Haken und Schnüre) gehört in die Mülltonnen, Kippen in die bereitgestellten Aschenbecher.
Flaschen müssen zurückgebracht werden.

Graskarpfen und Marmorkarpfen dienen der Reinhaltung der Teiche und sind schonend zurückzusetzen.

Das Betreten der Anlage geschieht auf eigene Gefahr.
Kinder unter 10 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen angeln. Eltern haften für ihre Kinder

Angler, die die Teichordnung missachten, müssen das Angeln einstellen und sind für den entstandenen Schaden haftbar.
Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten.